Hauptmenü

Vereine

Rund um Killer

Geschichtliche Sammlung Killer

Seite 1 von 6    1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Die Geschichtliche Sammlung Killer (GSK) wurde im vorigen Jahrhundert ins Leben gerufen. Es lagen schon etliche Fundstücke und Dokumente vor, die geeignet waren, Teile der Killermer Vergangenheit wieder lebendig werden lassen. Damit nun diese Zeitzeugnisse nicht in Vergessenheit geraten, sondern der breiten und interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können, wurde die GSK am Fronleichnamstag des Jahres 1996 durch Pfarrer Markus Honé und Roland Simmendinger beschlossen und bald darauf eingerichtet.
Die Sammlung ist im Turm der Killermer Kirche Mater Dolorosa beheimatet. In der mittleren Turmstube, die inzwischen mit einer Galerie ausgebaut wurde, sind ortsgeschichtlich bedeutsame Objekte ausgestellt.

Die Geschichtliche Sammlung Killer hat keine regelmäßigen Öffnungszeiten, sondern kann nach (relativ kurzfristiger) Vereinbarung mit Roland Simmendinger, Hohe Str. 13, 72393 Killer, Tel. 07477 / 766, e-Mail an R. Simmendinger besichtigt werden.

Bei diesem Besuch bietet sich auch eine anschließende Besichtigung der Kirche (s. Kirchenführer ) an. Ebenso besteht die Möglichkeit, die Glockenstube mit der Evangelistenglocke von etwa 1275 zu besichtigen. Diese Glocke ist die Größte - Durchmesser 88,5 cm - dieses Alters in Hohenzollern.



Der Archivar des Killermer Heimatvereins e.V. verwaltet eine Personen-Kartei, welche 30 000 Einträge, beginnend im Jahr 1609, umfasst. Teilweise ist diese Karte in den Heimatheften " Killermer Geschlechter 1 und 2" aufgearbeitet.

Die Killermer Chronik, ein chronologische Darstellung der Ortsgeschichte, wird ständig fortgeschrieben.

Seite 1 von 6    1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2004 - 2016 by Burladingen - Killer Internetportal